Aktuelles - Jobcenter SHK

Sommerferienpraktika in Thüringen

Ein Praktikum in den Sommerferien bietet dir die einzigartige Möglichkeit, Ausbildungsberufe und Berufsfelder, welche dich interessieren, hautnah kennenzulernen.

Dabei lernst du Auszubildende und Ausbilder kennen und erhältst wichtige berufliche Informationen aus erster Hand.

Im Laufe eines Sommerpraktikums werden deine persönlichen Stärken und Interessen sichtbar:

Welche Tätigkeiten liegen dir?

Welche Berufe und Berufsfelder interessieren dich?

Wie kann dein Weg hin zu einer Ausbildung im Wunschberuf aussehen?

Du bist mindestens fünfzehn Jahre alt und und an einem Sommerpraktikum interessiert ?

Dann findest du hier  findest du Praktikumsplätze in deiner Region.

Unter https://praktikumswoche.de/jena ist eine konkrete Anmeldung zur Sommerpraktikumssuche in Jena möglich.

 

Der Arbeitsmarkt im Saale-Holzland-Kreis im Juni 2021

„Es freut mich, dass im Juni weniger Menschen ihre Arbeit verloren haben und Arbeitgeber an ihren Beschäftigten festhalten. Das wirkte sich auch unmittelbar auf die Arbeitslosenquote aus, die auf 5,4 Prozent sank. Es wurden auch wieder mehr Stellenangebote zur Vermittlung aufgegeben. So konnten knapp 690 Arbeitslose eine neue Beschäftigung aufnehmen. Endlich ist auch wieder Präsenzunterricht bei Bildungsträgern möglich. Das ist insbesondere für diejenigen wichtig, die durch ein persönliches Coaching für den Arbeitsmarkt fit gemacht werden sollen. Besonders Langzeitarbeitslose können davon profitieren“, sagt Irena Michel, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Jena.

Im Juni sank die Zahl der Arbeitslosen im Landkreis auf 1.874 Personen, 97 (-4,9 Prozent) weniger als im Vormonat und 171 (-8,4 Prozent) weniger als im Juni 2020. So sank die Arbeitslosenquote im Vergleich zum Vormonat um 0,3 Prozentpunkte auf 4,3 Prozent. 735 Arbeitslose galten als langzeitarbeitslos, da sie bereits länger als ein Jahr arbeitslos waren. Das waren 130 Personen oder 21,5 Prozent mehr als vor einem Jahr. 316 Personen meldeten sich im vergangenen Monat arbeitslos. Davon kamen 108 Personen direkt aus Erwerbstätigkeit, das waren 22 weniger als im Vormonat und 30 weniger als vor einem Jahr. Im Gegenzug beendeten 414 Personen ihre Arbeitslosigkeit, davon nahmen 182 Personen eine abhängige Erwerbstätigkeit auf, 20 mehr als im Mai und 15 mehr als vor einem Jahr.

Im Rechtskreis SGB III (Arbeitsagentur) waren aktuell 794 Personen gemeldet, 38 (-4,6 Prozent) weniger als im Mai und 166 (-17,3 Prozent) weniger als vor einem Jahr. Im Rechtskreis SGB II wurden 58 Prozent aller Arbeitslosen durch das Jobcenter Saale-Holzland-Kreis betreut. Das waren 1.080 Personen, 59 (-5,2 Prozent) weniger als im Mai und 5 (-0,5 Prozent) weniger als vor einem Jahr. Das Jobcenter betreute 2.065 Bedarfsgemeinschaften, 114 (-5,2 Prozent) weniger als vor einem Jahr. 2.457 Menschen bezogen Arbeitslosengeld II, das waren 223 Personen (-8,3 Prozent) weniger als vor einem Jahr.

Von regionalen Unternehmen und Einrichtungen wurden 165 neue Stellen gemeldet, 11 Stellen weniger als im Mai und 69 (-29,5 Prozent) weniger als im Vorjahr. Aktuell befinden sich damit für den Saale-Holzland-Kreis 849 freie Stellen im Bestand der Arbeitsagentur. Kurzarbeit Im Mai zeigten 6 Unternehmen für 17 Mitarbeiter vorsorglich Kurzarbeit an. Da diese Betriebe Kurzarbeit meist gleich für einen längeren Zeitraum an-gezeigt haben, sank die Zahl der Neuanzeigen in den letzten Monaten. Zuletzt haben im Dezember 318 Betriebe mit 2.048 Beschäftigten Kurzar-beit tatsächlich abgerechnet. Nach ersten Hochrechnungen nutzten im Januar 402 Betriebe mit 2.371 Personen Kurzarbeit.

Den gesamten Arbeitsmarktbericht finden Sie hier.

Neues schlüssiges Konzept für die Kosten der Unterkunft im Saale-Holzland-Kreis

Der Saale-Holzland-Kreis hat gemeinsam mit der Firma Koopmann Analytics KG aus Hamburg ein neues schlüssiges Konzept für die Kosten der Unterkunft im Bereich der Sozialen Sicherung für den Landkreis erstellt.

Im Mittelpunkt der Erstellung stand die Mietwerterhebung der Bestandsmieten im Landkreis, diese wurden im 1. Quartal 2021 erhoben. Hierzu wurden die großen Wohnungsunternehmen und private Vermieter im Rahmen einer Befragung aufgefordert, anonymisierte Angaben zum Wohnungsbestand (Wohnungsgröße, Mietpreise, Ausstattung usw.) zu übermitteln. Mit über 5.000 Bestandsmieten lag eine breite Datenbasis für die Erstellung des Schlüssigen Konzeptes zu Grunde. Neben der Erhebung der Bestandsmieten wurden bereits seit August 2020 die Angebotsmieten erfasst.

Ziel des Schlüssigen Konzeptes ist es, auf Grundlage der Mietwerterhebung angemessene Mietwerte für die Leistungsbezieher nach dem SGB II und XII aufzustellen. Gleichzeitig müssen ausreichend lokale Mietangebote zu den ermittelten Mietwerten vorhanden sein.

Bereits 2017 wurde erstmals ein schlüssiges Konzept erstellt. Die neu ermittelten Werte gelten rückwirkend ab dem 01.04.2021. Das schlüssige Konzept mit allen Erläuterungen und den neuen Mietwerten ist auf der Internetseite des Landratsamtes einzusehen: www.saaleholzlandkreis.de – Stichwort Verwaltung und Bürgerservice/Ämter/Sozialamt/Sicherung Lebensunterhalt.

Die neuen Werte für die angemessenen Bruttokaltmieten können auch hier eingesehen werden.

Der Arbeitsmarkt im Saale-Holzland-Kreis im Mai 2021

„Das Kurzarbeitergeld trägt weiterhin maßgeblich zur Beschäftigungssicherung bei. Aktuell spüren wir eine leichte Verbesserung am Arbeitsmarkt, die sich mit sinkenden Inzidenzen sicherlich weiter fortsetzen wird. Dadurch werden hoffentlich bald wieder Bildungsangebote in Präsenz möglich, um die Kenntnisse unserer Kunden auf den aktuellen Stand zu bringen. Das erhöht die Chancen einer Arbeitsaufnahme“, sagt Franziska Exner, Geschäftsführerin Operativ, der Agentur für Arbeit Jena.


Im Mai sank die Zahl der Arbeitslosen im Landkreis wieder unter die 2.000-er Marke. Aktuell waren 1.971 Personen arbeitslos, 104 (-5 Prozent) weniger als im Vormonat und 129 (-6,1 Prozent) weniger als im Mai 2020. So sank die Arbeitslosenquote im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozentpunkte auf 4,6 Prozent.

Ein Blick auf den Arbeitsmarkt vor Corona zeigt, im Mai 2019 waren 199 Menschen weniger von Arbeitslosigkeit betroffen, die Arbeitslosigkeit lag somit rund 11 Prozent niedriger als jetzt.

753 Arbeitslose galten als langzeitarbeitslos, da sie bereits länger als ein Jahr arbeitslos waren. Das waren 161 Personen oder 27 Prozent mehr als vor einem Jahr.

283 Personen meldeten sich im vergangenen Monat arbeitslos. Davon kamen 130 Personen direkt aus Erwerbstätigkeit, das waren 16 weniger als im Vormonat und 81 weniger als vor einem Jahr.

Im Gegenzug beendeten 389 Personen ihre Arbeitslosigkeit, davon nahmen 162 Personen eine abhängige Erwerbstätigkeit auf, 49 weniger als im April, aber 20 mehr als vor einem Jahr.

 

Im Rechtskreis SGB III (Arbeitsagentur) waren aktuell 832 Personen gemeldet, 89 (-9,7 Prozent) weniger als im April und 166 (-16,6 Prozent) weniger als vor einem Jahr.

Im Rechtskreis SGB II wurden 58 Prozent aller Arbeitslosen durch das Jobcenter Saale-Holzland-Kreis betreut. Das waren 1.139 Personen, 15 (-1,3 Prozent) weniger als im April, aber 37 (3,4 Prozent) mehr als vor einem Jahr.

Das Jobcenter betreute 2.005 Bedarfsgemeinschaften, 189 (-8,6 Prozent) weniger als vor einem Jahr. 2.421 Menschen bezogen Arbeitslosengeld II, das waren 275 Personen (-10,2 Prozent) weniger als vor einem Jahr.

Von regionalen Unternehmen und Einrichtungen wurden 176 neue Stellen gemeldet, 8 Stellen mehr als im April und 45 (34 Prozent) mehr als im Vorjahr. Aktuell befinden sich damit für den Saale-Holzland-Kreis 813 freie Stellen im Bestand der Arbeitsagentur.

 

Im Mai zeigten 17 Unternehmen für 59 Mitarbeiter vorsorglich Kurzarbeit an. Da diese Betriebe Kurzarbeit meist gleich für einen längeren Zeitraum angezeigt haben, sank die Zahl der Neuanzeigen in den letzten Monaten.

Zuletzt haben im November 268 Betriebe mit 1.875 Beschäftigten Kurzarbeit tatsächlich abgerechnet. Nach ersten Hochrechnungen nutzten im November 318 Betriebe mit 2.047 Personen Kurzarbeit.

 
Den gesamten Arbeitsmarktbericht für den Agenturbezirk Jena finden Sie hier.

Umfrage zur Ausgestaltung von Online Gesundheitskursen

Im Rahmen des Projektes „Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung in der kommunalen Lebenswelt“ finden in der Zeit von 03.06.2021 bis 01.07.2021 Online Gesundheitskurse statt. Dabei handelt es sich um ein Kooperationsprojekt zwischen der Bundesagentur für Arbeit (BA), den Jobcentern und der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). Um die Gesundheitsförderung für arbeitslose Menschen in der Saaleregion zu verbessern beteiligen sich die Arbeitsagentur Jena und die Jobcenter Saale-Holzland-Kreis, Saalfeld-Rudolstadt und jenarbeit aktiv an der Ausgestaltung und Umsetzung des Projektes. In diesem Zusammenhangh laden wir alle arbeitslosen Menschen zu einer Umfrage zur Ausgestaltung der Online Gesundheitskurse ein. Die Umfrage ist noch bis zum 30. Juni 2021 freigeschaltet, freiwillig und anonym. Ihre Meinung ist uns wichtig. Die Umfrage finden Sie unter:

https://modellprojekt.limequery.org/195389?lang=de

 

Der Arbeitsmarkt im Saale-Holzland-Kreis im April 2021

"Im April konnten viele Menschen, die saisonbedingt arbeitslos waren, wieder ihre Beschäftigungen aufnehmen. Dennoch ist die Arbeitslosigkeit insgesamt deutlich höher, als vor Beginn der Pandemie. Darunter sind auch viele Fachkräfte, die wir vermitteln können. Aktuell können wir leider nicht alle berufsvorbereitenden Qualifizierungen durchführen, sondern müssen mit Blick auf den Hygieneschutz abwägen, welche möglich sind. Daher mein Hinweis an die Unternehmen: Wir unterstützen Einstellungen individuell, zum Beispiel durch ein Training direkt am Arbeitsplatz oder durch einen Zuschuss zum Arbeitsentgelt.“, sagt Irena Michel, Vorsitzende der Agentur für Arbeit Jena.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weiterhin werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt, z.B. für die Analyse des Nutzungsverhalten der Besucher durch Matomo. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.