Der Arbeitsmarkt im Saale-Holzland-Kreis im Mai 2022 - Jobcenter SHK

Der Arbeitsmarkt im Saale-Holzland-Kreis im Mai 2022

 

„Die anhaltende Frühjahrsbelebung beschert dem Arbeitsmarkt auch weiterhin eine sehr gute Entwicklung. Die Zahl der im Agenturbezirk registrierten Arbeitslosen sinkt erstmals unter die Marke von 7.000. Und dies, obwohl die Unsicherheiten bei den Firmen bezüglich Rohstoff- und Energieversorgung nicht kleiner geworden sind. Ich bin optimistisch, dass der Arbeitsmarkt trotz alledem in den kommenden Wochen weitere positive Impulse erfährt, zumal die Zahl der bei uns gemeldeten Stellen im Bestand fast 12 Prozent über dem Vorjahreswert liegt. Eine längerfristige Prognose zur Entwicklung des Arbeitsmarktes ist derzeit allerdings nicht möglich“- so Stefan Scholz, Leiter der Ostthüringer Arbeitsagenturen.

Die Arbeitslosigkeit hat sich im Mai um 64 auf 1.581 verringert.  Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 390 Arbeitslose weniger. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Mai 3,7%; vor einem Jahr hatte sie sich auf 4,6% belaufen. Im Rechtskreis SGB III lag die Arbeitslosigkeit bei 636, das sind 28 weniger als im Vormonat und 196 weniger als im Vorjahr. Die anteilige SGB III-Arbeitslosenquote lag bei 1,5%. Im Rechtskreis SGB II gab es 945 Arbeitslose, das ist ein Minus von 36 gegenüber April; im Vergleich zum Mai 2021 waren es 194 Arbeitslose weniger. Die anteilige SGB II-Arbeitslosenquote betrug 2,2%.

Im Mai meldeten sich 292 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, das waren 9 mehr als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 357 Personen ihre Arbeitslosigkeit, 32 weniger als im Mai 2021. Seit Jahresbeginn gab es 1.710 Zugänge von Arbeitslosen, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 95 Meldungen. Dem gegenüber stehen 1.829 Abmeldungen von Arbeitslosen, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 36 Abmeldungen. Im Mai meldeten sich 118 zuvor erwerbstätige Personen arbeitslos, 12 weniger als vor einem Jahr. Durch Aufnahme einer Erwerbstätigkeit konnten in diesem Monat 139 Personen ihre Arbeitslosigkeit beenden, 23 weniger als vor einem Jahr.

Durch das Jobcenter Saale-Holzland-Kreis wurden knapp 60 Prozent aller Arbeitslosen betreut. Das waren 945 Personen, 36 weniger als im April und (-17  Prozent) weniger als vor einem Jahr.

Das Jobcenter betreute 1.805 Bedarfsgemeinschaften, 251 (-12,2 Prozent) weniger als vor einem Jahr. 2.162 Menschen bezogen Arbeitslosengeld II, das waren 297 Personen (-12,1 Prozent) weniger als vor einem Jahr.

Im Mai waren 878 Arbeitsstellen gemeldet, gegenüber April ist das ein Rückgang von 11 oder 1 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 65 Stellen mehr (+8 Prozent). Arbeitgeber meldeten im Mai 183 neue Arbeitsstellen, das waren 7 oder 4 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Seit Jahresbeginn sind damit 751 Stellen eingegangen, das ist ein Zuwachs gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 24 oder 3%. Zudem wurden im Mai 197 Arbeitsstellen abgemeldet, 48 oder 32 Prozent mehr als im Vorjahr. Von Januar bis Mai gab es insgesamt 752 Stellenabgänge, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 52 oder 7%.

Den gesamten Arbeitsmarktbericht für den Agenturbezirk Jena finden Sie hier

 
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weiterhin werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt, z.B. für die Analyse des Nutzungsverhalten der Besucher durch Matomo. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.