Der Arbeitsmarkt im Saale-Holzland-Kreis im Dezember 2021 - Jobcenter SHK

Der Arbeitsmarkt im Saale-Holzland-Kreis im Dezember 2021


„Da witterungsbedingt noch Arbeiten in den Außenberufen möglich waren, verzeichneten wir im Dezember einen moderaten saisonalen Anstieg der Arbeitslosigkeit. Erste Arbeitslosmeldungen aus den Bereichen Bau und Landwirtschaft erfolgten bereits, hier waren überwiegend Männer betroffen. Durch die 4. Coronawelle wird Kurzarbeit wieder verstärkt nachgefragt. Wir setzen alles daran, die beantragten Leistungen zeitnah zu bearbeiten und damit den Unternehmen Planungssicherheit zu geben“, sagt Stefan Scholz, Leiter der Ostthüringer Arbeitsagenturen.

Im Saale-Holzland-Kreis waren im Dezember 1.703 Personen arbeitslos, 71 (4 Prozent) mehr als im November, aber 247 (-13 Prozent) weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote stieg zum Vormonat um 0,1 Prozentpunkte auf 3,9 Prozent, bleib aber im Vergleich 0,6 Prozentpunkte unter Vorjahr. 718 Arbeitslose galten als langzeitarbeitslos, da sie bereits länger als ein Jahr arbeitslos waren. Das waren 24 Personen oder 4 Prozent mehr als vor einem Jahr. 404 Personen meldeten sich im vergangenen Monat arbeitslos. Davon kamen 174 Personen direkt aus Erwerbstätigkeit, das waren 4 mehr als im Vormonat, aber 30 weniger als vor einem Jahr. Im Gegenzug beendeten 335 Personen ihre Arbeitslosigkeit, davon nahmen 104 Personen eine abhängige Erwerbstätigkeit auf, 42 weniger als im November und 15 weniger als vor einem Jahr.

 
In der Agentur für Arbeit waren aktuell 691 Personen arbeitslos gemeldet, 59 (9 Prozent) mehr als im November, aber 271 (-28 Prozent) weniger als vor einem Jahr. Durch das Jobcenter Saale-Holzland-Kreis wurden 59 Prozent aller Arbeitslosen betreut. Das waren 1.012 Personen, 12 (1 Prozent) mehr als im November und 24 (2 Prozent) mehr als vor einem Jahr. Das Jobcenter betreute 1.903 Bedarfsgemeinschaften, 113 (-6 Prozent) weniger als vor einem Jahr. 2.274 Menschen bezogen Arbeitslosengeld II, das waren 131 Personen (-5 Prozent) weniger als vor einem Jahr. Von regionalen Unternehmen und Einrichtungen wurden 165 neue Stellen gemeldet, 10 Stellen mehr als im November und 27 mehr als im Vorjahr. Aktuell befinden sich damit für den Saale-Holzland-Kreis 874 freie Stellen im Bestand der Arbeitsagentur.

Im Dezember zeigten 37 Betriebe für 157 Mitarbeiter vorsorglich neu oder erneut Kurzarbeit an. Zuletzt haben im Juni 230 Betriebe mit 1.104 Beschäftigten Kurzarbeit tatsächlich abgerechnet. Nach ersten Hochrechnungen nutzten im Juli 150 Betriebe mit 565 Personen Kurzarbeit.

Den gesamten Arbeitsmarktbericht finden Sie hier.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weiterhin werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt, z.B. für die Analyse des Nutzungsverhalten der Besucher durch Matomo. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.