Der Arbeitsmarkt im Saale-Holzland-Kreis im August 2021  - Jobcenter SHK

Der Arbeitsmarkt im Saale-Holzland-Kreis im August 2021


„Der Anstieg der Arbeitslosigkeit im August resultiert aus dem späten Ferienbeginn. Saisontypisch meldeten sich viele Jugendliche, die mit der Arbeitslosmeldung die Zeit bis zum Beginn der Ausbildung oder des Studiums überbrücken wollten. Gleichzeitig nehmen Arbeitgeber in der Ferienzeit meist weniger Einstellungen vor. Erfahrungsgemäß werden sich die Jugendlichen in den nächsten Wochen wieder abmelden. Mit den Sommerferien meldeten sich auch aus dem Bereich Erziehung und Unterricht – speziell Schulsozialarbeit, viele Menschen arbeitslos. Auch hier gehe ich davon aus, dass die Wiedereinstellungen mit Schulbeginn erfolgen“, sagt Franziska Exner, Mitglied der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Jena.

Im Saale-Holzlandkreis waren im August 1.813 Personen arbeitslos, 3 mehr als im Juli, aber 276 (-13,2 Prozent) weniger als vor einem Jahr. Damit bleibt die Arbeitslosenquote mit 4,2 Prozent auf Vormonatsniveau, zum Vorjahr zeigte sich ein Rückgang um -0,6 Prozentpunkte. Im Vergleich: vor Corona lag die Arbeitslosigkeit im August 2019 bei 1.786 Personen, 27 oder rund 1,5 Prozent weniger als im aktuellen Monat.

725 Arbeitslose galten als langzeitarbeitslos, da sie bereits länger als ein Jahr arbeitslos waren. Das waren 84 Personen oder 13,1 Prozent mehr als vor einem Jahr. 363 Personen meldeten sich im vergangenen Monat arbeitslos. Davon kamen 147 Personen direkt aus Erwerbstätigkeit, das waren 16 mehr als im Vormonat, aber 46 weniger als vor einem Jahr. Im Gegenzug beendeten 367 Personen ihre Arbeitslosigkeit, davon nahmen 123 Personen eine abhängige Erwerbstätigkeit auf, 38 weniger als im Juli und 22 weniger als vor einem Jahr.


In der Agentur für Arbeit waren aktuell 795 Personen gemeldet, 50 (6,7 Prozent) mehr als im Juli, aber 264 (-24,9 Prozent) weniger als vor einem Jahr. Durch das Jobcenter Saale-Holzland-Kreis wurden 56 Prozent aller Arbeitslosen betreut. Das waren 1.018 Personen, 47 (-4,4 Prozent) weniger als im Juli und 12 (-1,2 Prozent) weniger als vor einem Jahr. Das Jobcenter betreute 1.975 Bedarfsgemeinschaften, 155 (-7,3 Prozent) weniger als vor einem Jahr. 2.354 Menschen bezogen Arbeitslosengeld II, das waren 251 Personen (-9,6 Prozent) weniger als vor einem Jahr. Von regionalen Unternehmen und Einrichtungen wurden 141 neue Stellen gemeldet, 11 Stellen weniger als im Juli und 248 (-63,8 Prozent) weniger als im Vorjahr. Aktuell befinden sich damit für den Saale-Holzland-Kreis 863 freie Stellen im Bestand der Arbeitsagentur.

Im August gab es kaum neue Anzeigen auf Kurzarbeit. Zuletzt haben im Februar 417 Betriebe mit 2.519 Beschäftigten Kurzarbeit tatsächlich abgerechnet. Nach ersten Hochrechnungen nutzten im März 331 Betriebe mit 2.061 Personen Kurzarbeit.

Den gesamten Arbeitsmarktbericht für den Agenturbezirk Jena finden Sie hier.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weiterhin werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt, z.B. für die Analyse des Nutzungsverhalten der Besucher durch Matomo. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.